2011-10-27

Behinderte im Bundestag | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A - Z - extra 3 - Videos

 

Behinderte im Bundestag

Sendedatum: 26.10.2011 23:05 Uhr
Warum die Regierung zur Veranstaltung über Behinderung erst 300 Menschen ein- und dann wieder auslädt, nur weil 100 von ihnen im Rollstuhl sitzen, erklären Martina Hauschild und Robin Voigt.
Behinderte im Bundestag | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A - Z - extra 3 - Videos


Ausgeladen aber wir sind trotzdem da Berlin 2011

Berlin 25.10.2011

Aktiv Barrierefrei Selbstbestimmt Leben e.V. in Berlin mit vielen anderen, Stimmen und Bildern zu der Ausladung der TeilnemerInnen am 2/3 Dezember im Bundestag

youtube.com 

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen/Artikel 29 - Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben


Die Vertragsstaaten garantieren Menschen mit Behinderungen die politischen Rechte sowie die Möglichkeit, diese gleichberechtigt mit anderen zu genießen, und verpflichten sich,
a) sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt mit anderen wirksam und umfassend am politischen und öffentlichen Leben teilhaben können, sei es unmittelbar oder durch frei gewählte Vertreter oder Vertreterinnen, was auch das Recht und die Möglichkeit einschließt, zu wählen und gewählt zu werden; unter anderem
i) stellen sie sicher, dass die Wahlverfahren, -einrichtungen und -materialien geeignet, zugänglich und leicht zu verstehen und zu handhaben sind;
ii) schützen sie das Recht von Menschen mit Behinderungen, bei Wahlen und Volksabstimmungen in geheimer Abstimmung ohne Einschüchterung ihre Stimme abzugeben, bei Wahlen zu kandidieren, ein Amt wirksam innezuhaben und alle öffentlichen Aufgaben auf allen Ebenen staatlicher Tätigkeit wahrzunehmen, indem sie gegebenenfalls die Nutzung unterstützender und neuer Technologien erleichtern;
iii) garantieren sie die freie Willensäußerung von Menschen mit Behinderungen als Wähler und Wählerinnen und erlauben zu diesem Zweck im Bedarfsfall auf Wunsch, dass sie sich bei der Stimmabgabe durch eine Person ihrer Wahl unterstützen lassen;
b) aktiv ein Umfeld zu fördern, in dem Menschen mit Behinderungen ohne Diskriminierung und gleichberechtigt mit anderen wirksam und umfassend an der Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten mitwirken können, und ihre Mitwirkung an den öffentlichen Angelegenheiten zu begünstigen, unter anderem
i) die Mitarbeit in nichtstaatlichen Organisationen und Vereinigungen, die sich mit dem öffentlichen und politischen Leben ihres Landes befassen, und an den Tätigkeiten und der Verwaltung politischer Parteien;
ii) die Bildung von Organisationen von Menschen mit Behinderungen, die sie auf internationaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene vertreten, und den Beitritt zu solchen Organisationen.
inclusion.cc

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...