2011-10-26

Bildung: Inklusion: Bayern hat noch einiges zu lernen :: Homepage - Nachrichten - Oberpfalz & Bayern :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de

Inklusion: Bayern hat noch einiges zu lernen

An der Schule Nittendorf werden Kinder mit Behinderung unterrichtet. Sie brauchen Förderung, aber keine Sonderbehandlung.

        Inklusion ganz praktisch: Lehrerin Birgit Rauscher übt mit Leni und Jonas Buchstaben.
Inklusion ganz praktisch: Lehrerin Birgit Rauscher übt mit Leni und Jonas Buchstaben.
von Isolde Stöcker-Gietl, MZ

Nittendorf. Eine Ladung Rasierschaum klebt an Lenis Händen. Das Mädchen befühlt den Schaum und schmiert ihn dann mit langsamen Bewegungen auf eine Glasplatte. Erst rauf, dann runter und dann entlang eines Querbalkens. Ein großes A ist entstanden. Ein neuer Buchstabe. Lernen mit allen Sinnen – für die sechsjährige Leni ist das besonders wichtig. Das Mädchen kam mit einem Chromosomendefekt zur Welt. Ihre Sprachentwicklung ist verzögert, ihre motorischen und geistigen Fähigkeiten eingeschränkt. Seit September besucht Leni zusammen mit Jonas, der das Down-Syndrom hat, die erste Klasse der Grundschule in Nittendorf. Beide sind sogenannte Inklusionskinder.
Mit Beginn des neuen Schuljahres hat das Thema Integration von behinderten Kindern in Bayern einen neuen Stellenwert bekommen. 41 Schulen wurden mit dem Prädikat „Inklusionsschule“ versehen. Das Kultusministerium setzt damit die UN-Behindertenrechtskonvention um.

Bildung: Inklusion: Bayern hat noch einiges zu lernen :: Homepage - Nachrichten - Oberpfalz & Bayern :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...