2011-10-27

Tragischer Tod im Pflegeheim: Eine junge Pflegerin versäumte eine wichtige Kontrolle und wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt :: Rems-Zeitung Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 26. Oktober 2011

Tragischer Tod im Pflegeheim: Eine junge Pflegerin versäumte eine wichtige Kontrolle und wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Ein tragisches Geschehen führte am Freitag eine junge, 1985 in der Ukraine geborene und 2006 nach Deutschland gekommene Frau vor den Strafrichter, weil sie einen gegen sie erlassenen Strafbefehl von 160 Tagessätzen Einspruch erhoben hatte. Da es sich aber um eine fahrlässige Tötung handelte, hatte sie wenig Erfolg damit.


Von Dietrich Kossien
SCHWÄBISCH GMÜND. (...)Die junge Frau fand, als sie nach Deutschland kam, bei einer Familie in Lorch Unterkunft und absolvierte ein soziales Jahr, auch um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern – sie wollte studieren. Sie begann dann Betriebswirtschaft zu studieren und arbeitete, um das Studium zu finanzieren, in einer kirchlichen Pflegeeinrichtung in Schwäbisch Gmünd.
Was dort passierte, warf ihr die Staatsanwältin vor. Eine 45- ​jährige behinderte Frau sollte gebadet werden. Die dort als Hilfskraft tätige junge Frau ließ bis zu einer Höhe von etwa zehn Zentimetern das Badewasser ein, versäumte jedoch, die Temperatur zu kontrollieren, weil sie sich darauf verließ, dass der Zulauf wie immer auf 36 Grad eingestellt sei. Das war nicht der Fall, weil ihn wohl irgendwer verstellt haben musste. So war das einlaufende Wasser 70 Grad heiß. Die Frau setzte sich in das zu heiße Wasser und war nicht in der Lage, Hilfe zu rufen. In der Folge war sie ins Spital nach Stuttgart gebracht worden, wo sie am Nachmittag an den sich zugezogenen schweren Verbrennungen verstarb. Eine andere Todesursache war ausgeschlossen worden.
(...)
Auf die Frage, welche Tätigkeiten ungelernten Hilfskräften in Pflegeeinrichtungen für Behinderte zugeteilt werden dürfen, konnte das Gericht in diesem Fall aber nicht eingehen.
Tragischer Tod im Pflegeheim: Eine junge Pflegerin versäumte eine wichtige Kontrolle und wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt :: Rems-Zeitung Schwäbisch Gmünd

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...