2011-11-26

bundesdeutsche Pflegeheime: täglich etwa 400.000 freiheitsentziehende Maßnahmen

Freiheitsentziehende Maßnahmen in Pflegeeinrichtungen: künftig "Werdenfelser Weg"


26.11.11 - FULDA - Derzeit kommt es in bundesdeutschen Pflegeheimen täglich zu etwa 
400.000 freiheitsentziehenden Maßnahmen. Insbesondere werden Bettgitter, Bauchgurte, 
Gurte an Armen und Beinen oder Tischplatten an Rollstühlen angewendet, mit der Folge, 
dass sich die Betroffenen – teils mehr als 8 Stunden am Tag – nicht mehr frei fortbewegen 
können. Obwohl diese Maßnahmen meist zur Verringerung der Sturzgefahr und damit 
zum Schutz und im Interesse der Betroffenen angewendet werden, führen sie häufig 
zu physischen und psychischen Folgeleiden. Dauerhafte Fixierungen sind oftmals 
mitursächlich dafür, dass sich das Gesamtbild des Patienten oder 
Heimbewohners dramatisch verschlechtert.

Osthessen-News

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...