2011-11-13

Darboven IDEE-Förderpreis 2011: Demenzfilm-Produzentin Sophie Rosentreter erhält zweiten Preis | Kostenlose Pressemitteilungen

Darboven IDEE-Förderpreis 2011: Demenzfilm-Produzentin Sophie Rosentreter erhält zweiten Preis

Für ihre außergewöhnliche Idee, Filme für Menschen mit Demenz zu produzieren und eine interaktive Beschäftigungsmethode daraus zu entwickeln, hat die ehemalige MTV-Moderatorin Sophie Rosentreter den zweiten Preis des Darboven IDEE-Förderpreis 2011 erhalten.
Demenzfilm-Produzentin Sophie Rosentreter erhält zweiten Preis
Zweiter Platz beim Darboven IDEE-Förderpreis 2011: Albert Darboven gratuliert am 10. November 2011 im Hamburger Rathaus Sophie Rosentreter.
Hamburg. Zum 10. Mal wurde in diesem Jahr der Wettbewerb um den vom Hamburger Unternehmer Albert Darboven gestifteten Darboven IDEE-Förderpreis 2011 ausgeschrieben. Aus den 132 eingereichten Bewerbungen wählte eine siebenköpfige Jury - angeführt von Dr. Henning Voscherau - fünf Finalistinnen aus. Sie präsentierten den Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft ihre außergewöhnlichen Geschäftsideen noch einmal persönlich. Einen Tag später, 10.11.2011, wurde Sophie Rosentreter (35) im Hamburger Rathaus der zweite Preis für ihr Unternehmen Ilses weite Welt GmbH & Co. KG überreicht.
“Allein schon die Tatsache, es in die Runde der letzten Fünf geschafft zu haben, hat mich unendlich glücklich gemacht. Und nun sogar der zweite Platz! Das ist für mich eine große Auszeichnung und ein Ansporn, meinen Weg konsequent weiterzuverfolgen “, freut sich die Hamburger Existenzgründerin. Sie hatte nach dem Tod ihrer an Alzheimer erkrankten Großmutter Ilse begonnen, Filme speziell für Menschen mit Demenz zu produzieren und mit Hilfe von Gerontologen, Altenpflegefachkräften und Ergotherapeuten daraus ein interaktives System für die Beschäftigung demenziell veränderter Menschen entwickelt.
Der große Zuspruch, den sie seitdem aus der Altenpflege und von Angehörigen erhält, hat sie darin bestärkt, das Thema Demenz in die Öffentlichkeit zu tragen. Sie sieht ihre Aufgabe darin, aufzuklären und Verständnis zu schaffen für die Betroffenen und die Angehörigen, ehrenamtlich Engagierten und beruflich Pflegenden zu unterstützen und ihnen Gehör zu verschaffen.
Der Darboven IDEE-Förderpreis 2011 wird seit 1997 alle zwei Jahre vergeben und würdigt neben der Geschäftsidee und dem zu erwartenden unternehmerischen Erfolg auch das persönliche Engagement der Gründerin. Ebenso bewertet werden der Innovationsgrad ihrer Geschäftsidee sowie die geschaffenen oder zu erwartende Zahl der Arbeitsplätze. “Wir wollen nicht nur zum Schritt in die Selbständigkeit aufrufen, wir wollen einen Schritt in das unternehmerische Risiko handfest begleiten und mit unseren Möglichkeiten den Weg junger Unternehmerinnen in die Selbständigkeit ebnen”, so Albert Darboven, Inhaber und Geschäftsführer des Hamburger Traditionsunternehmens J.J. Darboven.
Der Text ist frei verfügbar. Bei Verwendung bitten wir freundlichst um Beleg, kurze Information oder Link.
Rund 840.000 Menschen mit Demenz werden derzeit von ihren Angehörigen zu Hause betreut und versorgt, weitere 360.000 leben in Pflegeheimen. Weil die Betroffenen nur noch über ihre Gefühle zu erreichen sind, fällt es den Menschen in ihrer Umgebung immer schwerer, Kontakt mit ihnen aufzunehmen und sich mit ihnen zu beschäftigen.
Die ehemalige MTV-Moderatorin Sophie Rosentreter hat ihre demenzkranke Großmutter Ilse neun Jahre lang bis zu ihrem Tod begleitet und dabei Wege in ihre Welt gefunden. Heute konzipiert sie Filme für Menschen mit Demenz, dazu thematisch abgestimmte Begleitbücher zur Beschäftigung und ergänzende Gegenstände zum Fühlen und Ertasten. (..)

Darboven IDEE-Förderpreis 2011: Demenzfilm-Produzentin Sophie Rosentreter erhält zweiten Preis | Kostenlose Pressemitteilungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...