2011-11-17

Das erste gemeinnützige IT-Systemhaus Europas - Essen | DerWesten

Wirtschaft

Das erste gemeinnützige IT-Systemhaus Europas

17.11.2011 | 15:00 Uhr
Das erste gemeinnützige IT-Systemhaus Europas
Foto: Remo Bodo Tietz
Essen. Im ersten gemeinnützigen IT-Systemhaus Europas möbeln Menschen mit Behinderungen PCs, Laptops und Drucker auf. Partner der Einrichtung in Essen sind RWE, RAG, Evonik und nun ThyssenKrupp.
Am Computer tüfteln, ihn zerlegen und defekte Komponenten austauschen, damit er wieder funktioniert, hat Andre­as Alt schon als 14-Jähriger immer gerne gemacht. Seit Januar arbeitet der Rollstuhlfahrer fürs erste gemeinnützige IT-Systemhaus Europas, die „Arbeit für Menschen mit Behinderung GmbH“ (AfB) an der Gladbecker Straße, das ei­gentlich ganz einfach funktioniert: Firmen mit sozialer Verantwortung überlassen ihre nicht mehr benötigte Informationstechnologie – Computer, Drucker, Notebooks sowie Faxgeräte – der AfB. Diese holt die Ware ab, testet, inventarisiert und repariert sie. Anschließend werden die aufbereiteten Geräte verkauft, etwa im „AfB-Shop“ an der Gladbecker. Als Mitarbeiter mit einer Behinderung gilt An­dre­as Alt dort nicht als Ausnahme, denn Inklusion wird im Betrieb gelebt. Rund die Hälfte aller Angestellten hat ein Handicap; unproduktiver sind sie darum aber nicht. „Sie leisten alle ei­ne hervorragende Arbeit, manche mehr als die Kollegen ohne Behinderung“, so AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle.

Das erste gemeinnützige IT-Systemhaus Europas - Essen | DerWesten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...