2011-11-11

Gehörlosigkeit und Demenz - Gebärdenwelt

FACHAUSSCHUSS SENIORENARBEIT ERSTELLT BROSCHÜRE
Der Fachausschuss Seniorenarbeit der DAFEG (=Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Gehörlosenseelsorge) hat sich zwei Jahre lang mit dem Thema "Gehörlosigkeit und Demenz" beschäftigt.

Als Demenz versteht man einen zunehmenden Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit vor allem von Gedächtnisleistungen und Denkvermögen. Demenz kann gehörlose Menschen besonders treffen und eine doppelten Sprachlosigkeit auslösen. Die schon bestehende kommunikative Barriere wird durch die eigene Vergesslichkeit verstärkt. Oft fehlt auch das Wissen über die Erkrankung und man findet keinen Zugang zu den Betroffenen.

Wie begegnet man diesen Menschen und wie kann man ihnen ein würdiges Leben mit einem Maß an Lebensqualität ermöglich? Diese Fragen stellte sich der Fachausschuss Seniorenarbeit und erarbeitete eine Broschüre. Sie gibt Überblick über die Krankheit Demenz, hilfreiche und praktische Tipps für die Kommunikation mit gehörlosen dementiell veränderten Menschen, sowie Internetadressen und Hinweise zu kostenlosem Informationsmaterial.

Ein zusammenfassendes Ergebnis des Fachausschusses Seniorenarbeit liest sich so: "Denn nur, wenn man sich auf die eigene Welt der Demenzbetroffenen einlässt, neue Wege in der (gebärdensprachlichen) Kommunikation ausprobiert und versteht, wie die Demenz einen Menschen verändern kann - erst dann kann man dementiell veränderten Gehörlosen mit Respekt begegnen und ihnen ein zufriedenes Leben ermöglichen."

Die Broschüre kann weiter unten als PDF-Datei heruntergeladen werden und beim Link gelang man auf die Seite von DAFEG.

Gehörlosigkeit und Demenz - Gebärdenwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...