2011-11-11

Noch viele Hürden bis zur barrierefreien Stadt - Die Stadt Salzburg auf salzburg.com - Salzburger Nachrichten

Noch viele Hürden bis zur barrierefreien Stadt

11. November 2011 | 08:38 | | A. Praher/M. Petry |


Weiter Weg. Für Menschen mit Behinderungen gleicht der Weg von der Wohnung in die Arbeit nicht selten einem Spießrutenlauf. Nach wie vor gibt es im öffentlichen Raum Nachholbedarf.
Kleine Kante, große Wirkung: Für Monika Schmerold sind die zu hohen Gehsteigkanten beim Kreisverkehr in der Bürglsteinstraße ein unüberwindbares Hindernis. Bild: SW/apra
Kleine Kante, große Wirkung: Für Monika Schmerold sind die zu hohen Gehsteigkanten beim Kreisverkehr in der Bürglsteinstraße ein unüberwindbares Hindernis. Bild: SW/apra
Zu diesem Schluss kamen Experten und Betroffene vergangenen Freitag bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Barrierefreie Stadt Salzburg“.
Peter Weiser ist blind und pendelt täglich zur Arbeit in die Stadt Salzburg. Sein Weg in das Bundessozialamt scheint, auf den ersten Blick kein Problem zu sein. Bis zum ersten Kreisverkehr. Dort ist für Weiser guter Rat teuer, wann er denn die Fahrbahn gefahrlos betreten kann und wann nicht. Ob der Autofahrer rechtzeitig vor dem Zebrastreifen abbremst oder beim Verlassen des Kreisverkehrs plötzlich aufs Gas steigt.

Noch viele Hürden bis zur barrierefreien Stadt - Die Stadt Salzburg auf salzburg.com - Salzburger Nachrichten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...