2011-11-27

Wunsch nach Unabhängigkeit: „Die wollen das Pflegegeld, sonst nichts“

2011-11-27

„Die wollen das Pflegegeld, sonst nichts“

75 Prozent der auf Pflege angewiesenen älteren Menschen wollen die Organisation der notwendigen Unterstützung in die eigenen Hände nehmen. Das betonte der AWO-Vorsitzende Dr. Harald Groth gestern in seinem Vortrag „Hilfe bei der Pflege“. Von Helmuth Riewe
Delmenhorst. Vor den „Lotsen für pflegende Angehörige” hat Delmenhorsts AWO-Vorsitzender Dr. Harald Groth gestern im Gebäude der Volkshochschule auf dem Nordwolle-Gelände über das geltende Unterstützungssystem für „Hilfe bei der Pflege” informiert. Vor 30 interessierten Zuhörern aus mehreren Nationen konzentrierte sich der Sozial- und Gesundheitspolitiker dabei auf die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie auf die konkrete Angebotsstruktur in Delmenhorst. Kritik an den aktuellen Verhältnissen äußerte er nur am Rande.
In das Zentrum seiner Überlegungen stellte Harald Groth die Erkenntnis, dass 75 Prozent der auf Pflege angewiesenen älteren Menschen die Organisation der notwendigen Unterstützung in die eigenen Hände nehmen wollen. „Die wollen das Pflegegeld, sonst nichts”, erläuterte der AWO-Vorsitzende. Diesem Wunsch nach Unabhängigkeit von stationären und ambulanten Hilfsdiensten müsse vermehrt Rechnung getragen werden. Stärker als bisher müssten zudem Konzepte zur Pflegevermeidung entwickelt werden.
„Die wollen das Pflegegeld, sonst nichts“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...