2011-12-10

Hamburger Verbund selbstbestimmte Assistenz -- kobinet

05.12.2011 - 00:05

Hamburger Verbund selbstbestimmte Assistenz.

Hamburg (kobinet) Zehn Forderungen für eine einheitliche Verwaltungspraxis im Rahmen des Arbeitgebermodells hat der „Hamburger Verbund selbstbestimmte Assistenz“ aufgestellt. In dem Verbund haben sich am 30. November behinderte Menschen aus Hamburg zusammengeschlossen, die ihre persönliche Assistenz als Arbeitgeber selbst organisieren.

Eine interne Erhebung, die zuvor durchgeführt wurde, hatte ergeben, dass die Bewilligungs- und Verwaltungspraxis bei dieser persönlichen Assistenz in den einzelnen Hamburger Bezirken und Sozialämtern sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Um eine möglichst große Rechtssicherheit zu gewährleisten, um eine Gleichbehandlung in den Bezirken zu erwirken und um den Verwaltungsaufwand bei den Sozialämtern und für die betroffenen schwerbehinderten Menschen zu begrenzen, fordert der Verbund eine einheitliche Verwaltungspraxis und gleiche Richtlinien bei der Bewilligung, die auf alle „Arbeitgebermodelle“ im Raum Hamburg angewandt werden.

Nachfolgend dokumentiert kobinet heute die zehn Forderungen:

Hamburger Verbund selbstbestimmte Assistenz -- kobinet

1 Kommentar:

  1. Nette Informationen geteilt. Es hat die Informationen, die ich eigentlich dank suchte, für den Austausch mit unsbeste webdesign firma hamburgs

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...