2012-03-05

Freistaat Bayern greift ein: Rechtsstreit um Kinder: Kosten für Gebärdendolmetscher werden vorgestreckt - Nachrichten Bayern - Augsburger Allgemeine

Freistaat Bayern greift ein

Rechtsstreit um Kinder: Kosten für Gebärdendolmetscher werden vorgestreckt

Im Streit um die Finanzierung von Gebärdendolmetschern für zwei gehörlose Mädchen in Schwaben will der Freistaat Bayern die Kosten bis zu einer gerichtlichen Einigung vorstrecken.
Der Dozent Peter Schick macht sich an der Fachhochschule Magdeburg mit Gebärdensprache verständlich. (Bild: ZB-Funkregio Ost)
Foto: DPA
Im Streit um die Finanzierung von Gebärdendolmetschern für zwei gehörlose Mädchen in Schwaben will der Freistaat Bayern die Kosten bis zu einer gerichtlichen Einigung vorstrecken. «Wir wollen den Kindern und ihren Eltern ein klares Zeichen geben, dass wir sie aktiv begleiten und ihnen helfen, mit ihren Mitschülern am Unterricht weiter erfolgreich teilzunehmen», erklärten Kultusstaatssekretär Bernd Sibler und Arbeitsstaatssekretär Markus Sackmann am Sonntag in München. Diese Leistung sei aber rein freiwillig. «Die Übernahme der Kosten in Vorleistung zu den Gerichtsentscheidungen bedeutet nicht, dass die Ministerien eine Rechtspflicht dazu anerkennen.»

Freistaat Bayern greift ein: Rechtsstreit um Kinder: Kosten für Gebärdendolmetscher werden vorgestreckt - Nachrichten Bayern - Augsburger Allgemeine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...