2012-03-31

Langenfeld/Monheim: Falschparker ohne Skrupel | RP ONLINE

Langenfeld/Monheim

Falschparker ohne Skrupel

VON THOMAS GUTMANN - zuletzt aktualisiert: 30.03.2012
Langenfeld/Monheim (RP). Menschen mit Behinderung erleben die "tollsten" Dinge, wenn sie einen für sie reservierten Parkplatz ansteuern. Da diejenigen, die ihnen den Stellplatz wegnehmen, dies meistens "nur mal eben" tun, sind Kontrollen schwierig.


Foto: RPO
Das Dreistete, was Samuel Küppers erlebt hat, geschah an der Langenfelder Hauptstraße in der Nähe des Berliner Platzes. "Die offensichtlich nicht-behinderte Dame, die ihren Wagen auf dem einzigen Behindertenparkplatz abgestellt hatte, plauderte, obwohl wir mit unserem Auto auf ihr Wegfahren warteten, ungerührt mit einer Bekannten weiter", erzählt der 15-jährige Langenfelder, der seit einem schweren Auto-Unfall vor sechs Jahren im Rollstuhl sitzt. Erst als seine Eltern die Frau angesprochen hätten, habe sie "peinlich berührt" gewirkt und den Parkplatz freigemacht. "Das Beste kommt aber noch", setzt Samuel seine Geschichte fort: "Gerade als wir im Begriff waren, unser Auto zu parken, huschte ein nicht-behinderter Mann mit seinem Wagen in die Lücke. Und hat auch noch gemotzt, als er einsehen musste, dass er da nicht stehen bleiben darf."
Langenfeld/Monheim: Falschparker ohne Skrupel | RP ONLINE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...