2012-03-03

Legaler Kindsmord: Forscher fordern Tötung von Neugeborenen - Geburt - FOCUS Online - Nachrichten

Legaler Kindsmord 

Forscher fordern Tötung von Neugeborenen

Freitag, 02.03.2012, 12:32 · von FOCUS-Online-Redakteurin

colourbox  
Neugeborene hätten noch kein Recht zu leben, sagen die Forscher
Eltern soll es erlaubt werden, ihr Baby umbringen zu lassen – dafür plädieren zwei Wissenschaftler. Ihre Begründung: Kindsmord sei auch nichts anderes als eine Abtreibung.
...
Guibilini und Minerva fordern, dass Eltern das Leben ihres Babys beenden lassen dürfen, wenn sie sich überfordert fühlen und „wirtschaftliche, soziale oder psychologische Umstände“ es ihnen unmöglichen machen, sich um ihr Kind zu kümmern. „Ein Kind zu haben, kann für manche Frauen eine unerträgliche psychische Belastung bedeuten.“ Beispielsweise wenn der Partner die werdende Mutter in der Schwangerschaft verlasse oder sich nach der Geburt herausstelle, dass das Baby behindert ist.

Das Down-Syndrom etwa werde nur in 64 Prozent der Fälle pränatal diagnostiziert. „Wird die Behinderung nicht erkannt, haben Eltern keine andere Wahl als das Baby zu behalten, obwohl sie das vielleicht nicht gemacht hätten, wenn sie von der Behinderung gewusst hätten“, sagen Guibilini und Minerva. „Die Erziehung eines Kindes mit Down-Syndrom kann für die Familien und die Gesellschaft belastend sein.“ Vor allem finanzielle Probleme würden dabei eine Rolle spielen.
...
Legaler Kindsmord: Forscher fordern Tötung von Neugeborenen - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/gesundheit/baby/geburt/legaler-kindsmord-forscher-plaedieren-fuer-die-toetung-von-neugeborenen_aid_719736.html

Legaler Kindsmord: Forscher fordern Tötung von Neugeborenen - weiter lesen auf FOCUS Online

Legaler Kindsmord: Forscher fordern Tötung von Neugeborenen - Geburt - FOCUS Online - Nachrichten


Sollte "Abtreibung", also Kindstötung, auch nach der Geburt noch möglich sein?

Florian Rötzer 03.03.2012

In einem Aufsatz haben sich zwei Philosophen dafür ausgesprochen, was heftige Kritik bis Todesdrohungen provozierte

heise.de

 

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen/

Artikel 10 - Recht auf Leben

Die Vertragsstaaten bekräftigen, dass jeder Mensch ein angeborenes Recht auf Leben hat, und treffen alle erforderlichen Maßnahmen, um den wirksamen und gleichberechtigten Genuss dieses Rechts durch Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten.
inclusion.cc

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...