2012-05-21

MMB e. V. | Wo kämen wir denn hin, wenn jeder zweite Behinderte ein Auto fahren würde?

Wo kämen wir denn hin, wenn jeder zweite Behinderte ein Auto fahren würde?

Kolumne vom 13.05.2012

Behindertenrechtskonvention, Aktionsplan, Integration, Inklusion - diese Worte sind in aller Munde. Nicht wenig Politiker versuchen, sich mit inflationärer Verwendung dieser Ausdrücke verzweifelt, sich wenigstens den Anschein eines Profils zu geben, es soll sogar welche geben, die bei manchen der Begriffe die Bedeutung erahnen. Ganz im Gegenteil zu unseren Sozialbehörden. Da stecken viele noch im Beamtenstaat fest.
von Robert Schneider
Es gibt solche Tage. Manchmal habe ich kein Thema, das ich kolumnieren kann. Bevor ich euch irgendwelchen Schmonzes vorsetze, schreibe ich lieber nichts. Schließlich habt ihr, meine Leser, mit eurem Feedback ein gutes Teil zu dem Anspruch beigetragen, den unsere Kolumne inzwischen hat. 
Dann gibt es wieder Zeiten, da überschlägt es sich. Wie bei der jungen Mutter, mit der ich gerade gesprochen habe. Das Gespräch hat mich so aufgewühlt, dass ich trotz Muttertag, phantastischem Spazier-Roll-Wetter und merkwürdiger Blicke aus dem Familienkreis meinen Computer hochgefahren habe und diese Zeilen direkt in die Tastatur klopfe.

MMB e. V. | Wo kämen wir denn hin, wenn jeder zweite Behinderte ein Auto fahren würde?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...