2012-06-01

Deutscher Städtetag zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention / Städte unterstützen gemeinsame Bildung - Länder müssen laut Gutachten zusätzliche Ausgaben ausgleichen – verbaende.com

Deutscher Städtetag zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention / Städte unterstützen gemeinsame Bildung - Länder müssen laut Gutachten zusätzliche Ausgaben ausgleichen

(Köln) - Die deutschen Städte wollen aktiv daran mitwirken, Menschen mit Behinderungen das Recht auf Bildung durch gemeinsamen Schulbesuch zu sichern. Die Ziele der von Bund und Ländern gebilligten und damit verpflichtenden UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) werden vom Deutschen Städtetag klar unterstützt. Um gemeinsame Bildung in der Praxis umzusetzen, fordert der kommunale Spitzenverband die Länder auf, die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in ihren Schulgesetzen zu verankern und ein Gelingen dieser Inklusion auch finanziell sicherzustellen. Ein aktuelles Gutachten kommt zu dem Schluss, dass die Länder verpflichtet sind, den Kommunen die mit der Inklusion verbundenen zusätzlichen Ausgaben zu erstatten. Der Deutsche Städtetag und der Städtetag Nordrhein-Westfalen veröffentlichten heute Ergebnisse des Gutachtens.Deutscher Städtetag zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention / Städte unterstützen gemeinsame Bildung - Länder müssen laut Gutachten zusätzliche Ausgaben ausgleichen – verbaende.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...