2012-06-10

GEW für schnellere Abschaffung der Förderschulen | MDR.DE

Gemeinsames Lernen  

GEW für schnellere Abschaffung der Förderschulen

In einem Gespräch mit Kultusminister Stephan Dorgerloh hat die Lehrergewerkschaft GEW mehr Tempo bei der Eingliederung von lern- und körperbehinderten Schülern in Regelschulen gefordert. Schon im kommenden Schuljahr könnten die meisten Förderschüler an normalen Schulen unterrichtet werden. Das Kultusministerium dagegen plant wesentliche Veränderungen des Schulsystems erst ab 2013/14.
Ein Junge schreibt im Klassenzimmer an die Tafel.
Die Lehrergewerkschaft GEW fordert für Sachsen-Anhalt eine schnellere Abschaffung der Schulen für lern- und sprachbehinderte Kinder. Gewerkschaftssprecher Hans-Dieter Klein sagte MDR SACHSEN-ANHALT, schon im kommenden Schuljahr 2012/13 könnte ein großer Teil der Förderschüler in den normalen Unterricht einbezogen werden. Diese Forderung stellte die Gewerkschaft am Sonnabend auch bei einem Gespräch mit Kultusminister Stephan Dorgerloh in Magdeburg. Im Dialog sollte ausgelotet werden, wie die Arbeit im gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung schnell verbessert werden könne.
GEW für schnellere Abschaffung der Förderschulen | MDR.DE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...