2012-08-11

Vom schwierigen Weg zum Parkausweis

Vom schwierigen Weg zum Parkausweis

Von SZ-Redaktionsmitglied Anke Bauer
Saarbrücken. Er kann jeden treffen, auch ohne Vorwarnung. Und plötzlich ist alles anders. Nach einem Schlaganfall verändert sich das Leben ganz entscheidend. Wie bei Familie Guida aus Saarbrücken. Im Februar dieses Jahres erlitt der 80-jährige Ciro Guida einen Schlaganfall (Veröffentlicht am 11.08.2012)
sb-parken_dpa
Behinderte Menschen müssen oft lange warten, bis sie die Berechtigung erhalten, auf einem speziellen Parkplatz zu parken. Vorläufige Ausweise werden nicht überall ausgestellt. symbolFoto: dpa


Saarbrücken. Er kann jeden treffen, auch ohne Vorwarnung. Und plötzlich ist alles anders. Nach einem Schlaganfall verändert sich das Leben ganz entscheidend. Wie bei Familie Guida aus Saarbrücken. Im Februar dieses Jahres erlitt der 80-jährige Ciro Guida einen Schlaganfall. "Anfangs war er komplett linksseitig gelähmt", erzählt seine Frau Susanne, die sich seitdem um ihren Mann kümmert. Nach einem mehrmonatigen Reha-Aufenthalt habe er einen Teil seiner Mobilität wiedergewonnen, sei aber auf den Rollstuhl und auf Pflege fast rund um die Uhr angewiesen.
Vom schwierigen Weg zum Parkausweis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...