2012-10-09

Gedenken an Psychiatrie-Tote | WAZ.de


Demonstration durch die...

Gedenken an Psychiatrie-Tote

02.10.2012 | 17:40 Uhr
Gedenken an Psychiatrie-Tote
Am Gedenktag der Psychiatrie-Toten demonstrierten Psychiatrie-Erfahrene in der Innenstadt.Foto: STEFAN AREND
 
Mitte. Andrea Stahl (35) kam aus Osnabrück angereist. Die Tour macht sie seit zwei Jahren an jedem 2. Oktober, um in Bochum an der Demonstration am Gedenktag der Psychiatrie-Toten teilzunehmen.
„Ich wurde auch gezwungen, Psychopharmaka einzunehmen. Die Folge: Herz- und Augenprobleme und massives Übergewicht.“ Die Osnabrückerin hat dann im Frühjahr 2010 die Medikamente auf Eigeninitiative abgesetzt, um zu überleben. „Seither geht’s mir wieder gut“, sagt sie.
In Bochum sitzt der Landesverband Psychiatrie-Erfahrener. Mit der Demo quer durch die Innenstadt (vorab gab es einen Gottesdienst in der Pauluskirche) wollen die Mitglieder ihre zentralen Forderungen an die Öffentlichkeit tragen: „Niemand darf gezwungen werden, die Medikamente zu konsumieren, und die Patienten müssen aufgeklärt werden über die Nebenwirkungen und Folgen der Einnahme“, erklärt Matthias Seibt für den Landesverband. (...)
Gedenken an Psychiatrie-Tote | WAZ.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...