2013-06-25

Pflege im Alter: Religiöse und persönliche Gewohnheiten


Pflege im Alter: 

Religiöse und persönliche Gewohnheiten

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
5744521.jpg
Warben vor dem Dürener Museum für das Fachforum (von links): Bouchara Barboua und Ursula Kreutz-Kullmann (AWO Aachen-Land), Peter Brendel und Anna Zeien (low-tec), Marianne Huppenbauer (DRK) sowie Karl Schwarz und Manfred Floßdorf (AWO Düren). Foto: Christoph Hahn

Kreis Düren. Mögen alteingesessene Bürger und Zuwanderer im Alltag auch noch so viele Kleinigkeiten trennen – eines haben sie mit Sicherheit gemeinsam: Sie werden eines Tages alt und brauchen dann womöglich Pflege. Das heißt aber auch: Sie brauchen Pflegekräfte, die sie im Einklang mit ihren kulturellen, religiösen und anderen Gewohnheiten versorgen können. Hier setzt das Netzwerk „Xenos“ an
weiterlesen:

Pflege im Alter: Religiöse und persönliche Gewohnheiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...