2013-07-07

Ein Wunder namens Inklusion


Eggenfelden  |  07.07.2013  |  15:00 Uhr

Ein Wunder namens Inklusion


Hier im Kindergarten Kunterbunt kann Felix (rechts) sich viel von den anderen Kindern abschauen – und hat richtig Spaß dabei. Das freut auch Mama Alexandra Baumgartner und Kindergartenleiterin Regina Gottschlich (hinten, Mitte).  − Foto: Kessler

Hier im Kindergarten Kunterbunt kann Felix (rechts) sich viel von den anderen Kindern abschauen – und hat richtig Spaß dabei. Das freut auch Mama Alexandra Baumgartner und Kindergartenleiterin Regina Gottschlich (hinten, Mitte).  − Foto: Kessler

Felix war noch gar nicht auf der Welt, da erlitt er im Bauch seiner Mutter, zwei Wochen vor der Geburt, einen Schlaganfall, der sein Gehirn schwer schädigte. Dass der Vierjährige heute ganz unbeschwert mit gleichaltrigen Kindern spielen kann, sich jeden Tag auf den Besuch im Kindergarten freut und es kaum erwarten kann, bis er endlich im Gruppenraum angekommen ist, ist für seine Eltern fast wie ein Wunder.
"Inklusion" heißt das Zauberwort, das dieses Wunder möglich macht. Im "Kindergarten Kunterbunt" wird sie seit 21 Jahren vorgelebt:
Ein Wunder namens Inklusion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...