2013-07-05

Redezeit: Hauptsache ruhig? Alte Menschen bekommen häufig zu viele Psychopharmaka, 10:05: WDR 5



Sendung vom 02.07.2013, 10:05 bis 12:00 Uhr



Gerd Glaeske; Rechte: privat  Gerd Glaeske


Redezeit: Hauptsache ruhig? Alte Menschen bekommen häufig zu viele Psychopharmaka


Gespräch mit Gerd Glaeske

Moderation: Achim Schmitz-Forte


Altwerden ist nichts für Feiglinge, heißt es im Volksmund. Wie aufreibend, vielleicht zermürbend das Alter offenbar tatsächlich für viele ist, kann man unter anderem daran ablesen, dass der Gebrauch von Psychopharmaka mit steigendem Alter wächst. Besonders hoch ist er in Alten- und Altenpflegeheimen. Doch was dem einen wie ein Segen vorkommen mag, dass man bei Schlaflosigkeit, Ängsten oder Halluzinationen immerhin seinen Frieden durch eine Pille finden kann, sehen andere eher als Fluch. Denn die chemische Problemlösung hat ihre Tücken. Gerd Glaeske, Pharmakologe, Professor für Arzneimittelversorgungsforschung in Bremen und mit seinem Team Verfasser des jährlich erscheinenden Arzneimittelreports der Gmünder Ersatzkassen, gibt Auskunft über Ursachen und Folgen.

Redaktion:
Ursula Daalmann

Redezeit: Hauptsache ruhig? Alte Menschen bekommen häufig zu viele Psychopharmaka, 10:05: WDR 5

audio zum nachhören

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...