2013-11-19

Gemeinsame Stimme - Neue Koalition will staatlich sanktionierte Euthanasie stoppen - www.jesus.ch


Gemeinsame Stimme

Neue Koalition will staatlich sanktionierte Euthanasie stoppen

Am 13. November 2013 wurde in Brüssel KEP Europe ins Leben gerufen. Sie will der wachsenden Bedrohung durch den assistierten Suizid, sowie der Tötung auf Verlangen und der Euthanasie ohne Verlangen entgegentreten. Die Koalition Euthanasie-Prävention Europa (KEP Europa) vereinigt Organisationen und Einzelpersonen auf dem ganzen Kontinent. Sie will eine mächtige und geeinte Stimme sein, um Menschen vor der Erosion der Gesetze in diesem Bereich zu schützen, wie die Organisatoren in einer Medienmitteilung schreiben.
Dr. Kevin Fitzpatrick, OBE, Koordinator der EPC-Europe, stellt dazu fest: «Grossbritannien, Frankreich und Deutschland diskutieren derzeit über Gesetzesänderungen in Bezug auf Euthanasie und assistierten Suizid. Die Erfahrungen aus Ländern, in denen Tötung auf Verlangen und ärztlich assistierter Suizid bereits legal sind (z.B. Belgien, Niederlande), zeigten zweifelsfrei, wie schnell und einfach die Tötung auf weitere Menschengruppen ausgedehnt würden, zum Beispiel Ältere, Lebensmüde, Behinderte, Jugendliche und Kinder. Präzedenzfälle hätten international dazu geführt, dass man Belgien als neuen 'Weltmarktführer' in der Tötung mit und ohne Verlangen einschätze, beispielsweise bei Behinderten oder Menschen mit psychischen Problemen.»
Die Gruppe verweist auf Fälle in Belgien wie ...
Gemeinsame Stimme - Neue Koalition will staatlich sanktionierte Euthanasie stoppen - www.jesus.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...