2013-11-12

Philippinen: Neuer Tropensturm erschwert Rettungsarbeiten / Heftige Regenfälle durch Sturmtief Zoraida | Pressemitteilung Christoffel Blindenmission e.V.


Philippinen: Neuer Tropensturm erschwert Rettungsarbeiten
Heftige Regenfälle durch Sturmtief Zoraida

   
Bensheim (ots) - Ein neues Sturmtief mit Namen "Zoraida" erschwert die Rettungsarbeiten im Katastrophengebiet auf den Philippinen. Die Menschen leiden auch am vierten Tag nach Taifun Haiyan: Noch immer fehlt es vielerorts an Wasser und Nahrung. Peter Hämmerle, Mitarbeiter der Christoffel-Blindenmission (CBM), befürchtet das Schlimmste: "In vielen Fällen wird die Hilfe zu spät kommen."
Ein dreiköpfiges CBM-Expertenteam ist inzwischen in der betroffenen Region angekommen, um die Projektpartner vor Ort zu unterstützen. Dort leben rund 10.000 behinderte Menschen. Es gibt aktuell weder ein Strom- noch ein Telefonnetz. Auch die Wasserversorgung ist zusammengebrochen.
Peter Hämmerle: "Unser Partner hat behinderte Menschen in öffentlichen Notunterkünften gefunden - alle diese Familien haben ihr Zuhause verloren. Dort sind sie seit Donnerstag untergebracht. Es gibt nicht genügend Essen, zu wenig Wasser und es fehlt einfach an allem."
Der CBM-Partner IDEA betreibt eine Schule für Kinder mit Behinderungen auf Leyte. Die Schule ist schwer beschädigt. Die Kinder waren zum Zeitpunkt der Katastrophe bei ihren Familien. Bisher hat IDEA keine Informationen, wie es ihnen geht. Peter Hämmerle: "Besorgt sind wir auch, wie es den Menschen in unserer Schreiner-Kooperative auf der Insel Cebu geht. Dort wurde das Dach vom Sturm weggerissen. Der Kontakt ist seit Freitag abgebrochen."
Die CBM hat Nothilfe in Höhe von 400.000 Euro bereitgestellt, um den Menschen vor Ort zu helfen. Die CBM setzt sich dabei für eine inklusive Nothilfe ein, denn Menschen mit Behinderungen sind besonders betroffen. Medikamente, Ersatz für verlorene Brillen oder Gehhilfen sind für das Überleben von behinderten Menschen fast so wichtig wie Trinkwasser und Nahrung. Auf jeden Toten kommen bei einer Katastrophe statistisch gesehen drei Verletzte. Viele dieser Verletzungen führen zu Behinderungen.
Für die Hilfsmaßnahmen ruft die CBM zu Spenden auf unter dem Kennwort "Nothilfe Taifun", Konto 2020, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00.
Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie ist seit über 100 Jahren auf die Vermeidung von Behinderungen und die Förderung von Menschen mit Behinderungen spezialisiert. Die CBM unterstützt zurzeit 714 Projekte in 73 Entwicklungsländern. Weitere Informationen unter www.cbm.de Die Christoffel-Blindenmission ist Mitglied im Bündnis Entwicklung hilft (BEH). Aktuelle Informationen der Bündnispartner zu den Hilfsmaßnahmen finden Sie unter www.entwicklung-hilft.de .
Pressekontakt:
Für Rückfragen und Interviewwünschen mit CBM-Mitarbeiter Peter 
Hämmerle: CBM-Pressestelle Tel. 0172-7630578 
Philippinen: Neuer Tropensturm erschwert Rettungsarbeiten / Heftige Regenfälle durch Sturmtief Zoraida | Pressemitteilung Christoffel Blindenmission e.V.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...