2013-11-05

Sportbund will Behinderten in Hamburg mehr Angebote machen - Sport - Hamburger Abendblatt

 05.11.13, 06:44

Sportbund will Behinderten in Hamburg mehr Angebote machen

Hamburg. Inklusion ist seit zwei Jahren ein zentrales Thema der Hamburger Politik. Menschen mit Behinderung sollen sich in allen gesellschaftlichen Bereichen ohne Einschränkungen bewegen können. Das fordern die Vereinten Nationen (UN). Die Behindertenrechtskonvention wurde im Jahre 2006 auch von Deutschland ratifiziert.
Im Landesaktionsplan Inklusion der Stadt Hamburg taucht der Sport bislang nicht auf. Doch der hat am Montag gehandelt. Der Hamburger Sportbund (HSB), der Behinderten- und Rehabilitationssportverband, die Special Olympics Hamburg (Sportler mit geistiger oder multipler Behinderung), der Hamburger Gehörlosen-Sportverein und der Deutsche Rollstuhl-Sportverband unterschrieben im Haus des Sports am Schlump einen "Letter of Intent". Aus dieser Absichtserklärung soll in den nächsten Monaten ein Aktionsplan für die nächsten Jahre entstehen
Sportbund will Behinderten in Hamburg mehr Angebote machen - Sport - Hamburger Abendblatt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...