2013-11-09

Theater mit Audiodeskription erstmals in Hamburg - DBSV - dbsv-direkt Nr. 50-13


dbsv-direkt Nr. 50-13 Theater mit Audiodeskription erstmals in Hamburg

Von: Irene Klein
07.11.13
Die Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg hat ein Pilotprojekt beschlossen, bei dem an zwei Hamburger Theatern Aufführungen mit Audiodeskription erprobt werden. Die beiden Häuser, die sich hieran beteiligen, sind das Ohnsorg Theater und das Thalia Theater, der erste Termin geht an diesem Wochenende über die Bühne (siehe unten). Gefördert wird die Audiodeskription von dem Referat für integrative Projekte der Kulturbehörde Hamburg. Der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e. V. hat den Antrag zu Beginn des Jahres angeregt.
„Das ist eine Initiative mit Signalcharakter“, freut sich DBSV-Präsidentin Renate Reymann. „Wenn sich Institutionen wie das Ohnsorg Theater und das Thalia Theater der Audiodeskription öffnen, sind wir einen großen Schritt mitten in die Gesellschaft vorangekommen. Ich kann nur hoffen, dass das Hamburger Beispiel Schule macht und die Politik auch in anderen Städten erkennt, wie sie Verantwortung für mehr kulturelle Teilhabe übernehmen kann.“
Der DBSV setzt sich seit vielen Jahren für mehr Audiodeskription in Film und Fernsehen ein. Seitdem die Filmförderungsanstalt ihre Richtlinien geändert hat, sind alle Filme, die mit öffentlichen Geldern gefördert werden, mit Audiodeskription auszustatten. Auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen hat sein Angebot an Hörfilmen seit Anfang dieses Jahres deutlich ausgeweitet. Im Theater dagegen ist Audiodeskription nach wie vor eine Seltenheit und geht meist auf private Initiativen zurück.
weiterlesen:
DBSV - dbsv-direkt Nr. 50-13 Theater mit Audiodeskription erstmals in Hamburg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...