2012-04-05

Gießener Anzeiger - Diskussionsveranstaltung des Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen im...

Diskussionsveranstaltung des Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen im Konzertsaal des Rathauses

02.04.2012 - GIESSEN
(fod). Behinderten soll sie eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen und Staaten dazu bringen, die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. Doch in der Realität sind diese in der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen stehenden Grundsätze noch weit von einer vollständigen Umsetzung entfernt. Werden Behinderte im Alltag immer wieder mit unüberwindbaren Hürden konfrontiert, obwohl etwa Deutschland die Konvention 2009 unterschrieben und ihr damit Gesetzeskraft verliehen hat. Vor fünf Monaten ist mit dem Zentrum selbstbestimmt Leben (ZsL) Gießen e.V. ein neuer Akteur angetreten, für Veränderungen zu sorgen. Mit seiner Kampagne „Behindern ist heilbar - auch in Gießen!“ und einigen Aktionen haben die Mitglieder bereits für Aufsehen gesorgt. Zum Abschluss kam es am Wochenende nun zur Diskussionsveranstaltung „Selbstbestimmt behindert… das geht!“ im Konzertsaal des Rathauses.
„Wir sind gekommen, um zu bleiben. Und eigentlich waren wir alle schon da“, machte Alexander Busam vom ZsL zu Beginn deutlich, dass Veränderungen längst überfällig sind. Denn wie seine Kollegin Elisabeth Adam zu berichten wusste, passiere es immer wieder, dass sich geweigert werde, Häuser behindertengerecht umzubauen, oder das laut Sozialgesetzbuch zustehende Persönliche Budget für eine selbstbestimmte Lebensweise für Betroffene eingeklagt werden müsse. „Behindert ist man nicht, man wird nur behindert“, stellte sie fest.Gießener Anzeiger - Diskussionsveranstaltung des Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen im...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...