2013-07-05

Ingolstadt: Hauptbahnhof nach vierjähriger Umbauphase endlich behindertengerecht


04.07.2013 20:12 Uhr
Drucken Text vergrößern

"Normalerweise sind wir schneller"


Ingolstadt (DK) Was lange währt, wird endlich gut: Gemeinsam mit viel politischer Prominenz hat die DB gestern die umgebauten Bahnsteige am Hauptbahnhof offiziell in Betrieb genommen. Das Projekt hatte sich über vier Jahre hingezogen und wegen der Verzögerungen vormals für viel Unmut gesorgt.



Ingolstadt: "Normalerweise sind wir schneller"
Altes Schild abgeschraubt, neues enthüllt: Mit gemeinsamer Anstrengung haben Bahn, Stadt und Staatsvertreter gestern eine neue Ära am Hauptbahnhof eingeläutet. Von links: Bahnbevollmächtigter Josel, OB Lehmann, Staatssekretär Scheuer, die Staatsminister Zeil und Haderthauer und Bahnvorstand Zeug mit Bahnhofspersonal - Foto: Strisch
 
„Es war keine leichte Geburt, aber ich glaube, das Baby sieht ganz gut aus.“ OB Alfred Lehmann brachte es mit dieser Einschätzung gegen Ende der Eröffnungszeremonie wohl auf den Punkt. Lange hatten sich die Ingolstädter und alle Besucher, die auf dem Bahnweg kamen, mit der Dauerbaustelle und teils chaotischen Umleitungen unter und über den Gleisen zurechtfinden müssen (DK berichtete wiederholt, siehe Zeitleiste links). Doch jetzt ist der behindertengerechte Umbau geschafft: Vier Fahrstühle stehen gehbehinderten oder sonst wie gehandicapten Bahnreisenden für den unbeschwerten Weg von den Bahnsteigen in die neue, breitere Unterführung sowie von dort zum Empfangsgebäude zur Verfügung.
Ingolstadt: Hauptbahnhof nach vierjähriger Umbauphase endlich behindertengerecht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...