2012-07-28

Endlich ein Integrationshelfer für Wiesbadener Jungen

Wiesbaden 

Endlich ein Integrationshelfer für Wiesbadener Jungen

27.07.2012 - WIESBADEN
Von Katja Rietze
Der kleine Nabil (Name von der Redaktion geändert) hat eine schnelle Auffassungsgabe, vor allem wenn es um technische Geräte geht. Aber manchmal, so erzählen seine Eltern, reagiert er gar nicht auf Ansprache. Dann lebt er in seiner eigenen Welt. Der siebenjährige Nabil ist Autist.
Hilfe für Eingliederung
Nabil hat im vergangenen Schuljahr die Vorklasse in der Grundschule Sauerland besucht. Ob er nach den Sommerferien dort in die erste Klasse gehen kann, ist unklar. Denn Nabil braucht einen Integrationshelfer, einen Menschen, der ihn im Unterricht und im Umgang mit anderen unterstützt. (..)
Seit einem Jahr kämpfen die Eltern von Nabil dafür mit der Jugendhilfe vom Amt für Soziale Arbeit. (...) „Diese lange Wartezeit von fast einem Jahr ist für betroffene Familien nicht hinnehmbar.“ Es sei anmaßend vom Amt, dass sich Familien, die mit behinderten Kindern ohnehin belastet seien, für ihr Recht rechtfertigen müssten. Ob Nabil nach den Sommerferien die 1. Klasse der Grundschule Sauerland besuchen kann, ist indes noch nicht klar. In der Schule war jetzt in den Ferien niemand zu erreichen. In einer Schule für Lernhilfe jedenfalls sei Nabil nicht gut aufgehoben, bescheinigten Experten. Sie sehen keinen sonderpädagogischen Förderbedarf. Nabil brauche nur Hilfe für die Teilhabe am normalen Unterricht.

Wiesbadener Kurier - Endlich ein Integrationshelfer für Wiesbadener Jungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...