2012-08-03

Ambulante Pflege - Proteste halten an - nnn.de

TOP-THEMA

Ambulante Pflege - Proteste halten an

02. August 2012 | 22:02 Uhr | Von: Jens Griesbach
Protest der Pflegekräfte Montag in Güstrow: Sie wollen auch weiterhin auf die Straße gehen. Foto. Jens Griesbach
Trotz landesweiter Proteste gelten seit Mittwoch die niedrigeren Vergütungssätze für die häusliche Krankenpflege in Mecklenburg-Vorpommern. Lange hatten die Pflegedienste auf ein Einlenken seitens der AOK Nordost gehofft - vergeblich. "Die AOK hat sich überhaupt nicht bewegt. Das ist ein Schlag ins Gesicht für uns", sagt Günter Pringal vom gleichnamigen Güstrower Pflegedienst. Er ist einer der Anführer der Proteste in der Region. Doch noch ist nichts verloren, gibt sich Pringal kämpferisch. "Wir müssen und wir werden weiter Druck machen", kündigt er an. Schon ab nächster Woche sollen die Demonstration an wechselnden Orten in MV weitergehen.

Hintergrund der anhaltenden Proteste ist der nach drei Jahren Verhandlungen mit den Krankenkassen ergangene Schiedsspruch zur Vergütung der häuslichen Krankenpflege in MV, der eine Vergütungsabsenkung von 15 bis 20 Prozent für alle ambulanten Pflegedienste im Land zur Folge hat.

Ambulante Pflege - Proteste halten an - nnn.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...