2012-08-28

Paralympics: Höhere Sporthilfe-Prämien für Medaillengewinner - mz-web.de


Paralympics 

Höhere Sporthilfe-Prämien für Medaillengewinner

VON MICHAELA WIDDER UND REINHARD SOGL, 27.08.12, 21:06h, aktualisiert 28.08.12, 16:40h
Ilke Wyludda
Ilke Wyludda startet bei den Paralympics im Diskuswerfen. (FOTO: DPA)
Bild als E-Card versenden Bild als E-Card versenden
FRANKFURT/LONDON/DAPD. Mit dem Ziel Rückkehr in die Top Ten der Nationenwertung und der Hoffnung auf höhere Sporthilfe-Prämien ist am Montag ein Teil der 150-köpfigen deutschen Mannschaft nach London zu den Paralympics aufgebrochen. Wie der für die Finanzen des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) zuständige Vizepräsident, Michael Rosenbaum, bei der Verabschiedung am Frankfurter Flughafen erklärte, habe es „anscheinend in letzter Sekunde“ eine Einigung zwischen dem DBS und dem Sozialwerk des deutschen Sports gegeben.
Der DBS fordert seit Jahren eine finanzielle Gleichbehandlung von Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen und Paralympics. Für Gold bei den Nichtbehinderten gab es in London wie schon vor vier Jahren in Peking 15.000 Euro, ein Paralympicssieg war 2008 nur mit 4.500 Euro belohnt worden. Diese unterschiedlichen Summen standen bislang auch für die zwei Veranstaltungen in London im Raum.
Für diesen Dienstag (11 Uhr) hat die Sporthilfe eine Pressekonferenz angesetzt, an der auch DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher teilnehmen wird.
Paralympics: Höhere Sporthilfe-Prämien für Medaillengewinner - mz-web.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...