2012-01-07

"2011 gab es entscheidende Fortschritte bei den Menschenrechten" - Deutsches Institut für Menschenrechte zieht Bilanz | Tacheles | Deutschlandradio Kultur

07.01.2012 · 13:05 Uhr
Somalische Flüchtlinge werden im kenianischen Dadaab werden versorgt. (Bild: picture alliance / dpa / WFP/Rose Ogola)  
Somalische Flüchtlinge werden im kenianischen Dadaab werden versorgt. (Bild: picture alliance / dpa / WFP/Rose Ogola)

"2011 gab es entscheidende Fortschritte bei den Menschenrechten"

Deutsches Institut für Menschenrechte zieht Bilanz

Moderation: Martin Steinhage

Die Menschenrechtslage habe sich insgesamt verbessert, sagt Wolfgang Heinz vom Deutschen Institut für Menschenrechte. Dennoch gebe es auf Grund von Gewaltkonflikten und Wirtschaftskrise immer noch große Probleme, sie überall durchzusetzen.

(...)
was mir sehr wichtig ist: Wir haben seit jetzt einiger Zeit eine Monitoringstelle über die Einhaltung der UN-Behindertenrechtskonvention. Die gibt eine ganze Reihe von Vorschlägen. Sie veröffentlicht Publikationen. Sie macht Fachtreffen über die Frage, wie die Rechte von Behinderten in Deutschland besser umgesetzt werden können. Und dadurch, dass wir genau drauf schauen, was hier in Deutschland passiert, und daraus Vorschläge entwickeln, natürlich im Kontakt mit Regierungsbehörden, mit Fachorganisationen der Zivilgesellschaft, ist es möglich, dann sehr viel konkreter auch Vorschläge zu entwickeln zur Verbesserung der Menschenrechtslage. Denn es reicht oft nicht der allgemeine Standard. Man muss in die Tiefe gehen. Man muss sich Rechtsvorschriften anschauen. Man muss in die Praxis gehen, mit Betroffenen sprechen. (...)
"2011 gab es entscheidende Fortschritte bei den Menschenrechten" - Deutsches Institut für Menschenrechte zieht | Tacheles | Deutschlandradio Kultur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...