2012-01-12

Neue Interessenvertretung für Behinderte - Fuldaer Zeitung

Neue Interessenvertretung für Behinderte


Von Eike Zenner

Fulda
Menschen mit Behinderung bekommen in Fulda mehr Möglichkeiten zur Mitsprache: Der Magistrat hat beschlossen, einen Behindertenbeirat einzurichten.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Dippel (CDU) spricht von einem Grundsatzbeschluss: Die Stadt will über einen Beirat mehr Möglichkeiten zur Teilhabe schaffen. Statt einen Behindertenbeauftragten zu benennen – auch das wäre möglich gewesen – sollen Menschen mit Behinderung einen elfköpfigen Beirat wählen, der dann gegenüber dem Magistrat und den Fraktionen ihre Interessen vertritt.

Der Behindertenbeirat wird – so steht es im Satzungsentwurf – die Gremien „beraten und unterstützen“. Er hat keine Entscheidungskompetenz, wird aber über alle Fragen informiert (und zu diesen gehört), die Menschen mit Behinderung betreffen – vom Aus- und Neubau einer Straße über die Aus- und Weiterbildung bis hin zum Thema Inklusion. „Wir sind dankbar für eine fachliche Beratung“, betont Dippel.
Neue Interessenvertretung für Behinderte - Fuldaer Zeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...