2012-02-14

ASPERG -Epileptiker sieht sich als Opfer von Behördenwillkür

14. Februar 2012
vergrössern
Karl-Heinz Paschink.
Karl-Heinz Paschink.
Bild: privat
ASPERG

Epileptiker sieht sich als Opfer von Behördenwillkür

Karl-Heinz Paschink fühlt sich vom Landratsamt ungerecht behandelt: Der 54-Jährige leidet unter Epilepsie und hat durch die nötigen Medikamente eine Reihe von Folgeerkrankungen bekommen, die ihn in seiner Beweglichkeit einschränken. Das Versorgungsamt hat seinen Schwerbehindertenausweis aber nur um zehn auf 70 Prozent aufgestockt. Deshalb muss er weiter für die Fahrt mit Bus und S-Bahn bezahlen. Das erscheint dem Asperger ungerechtfertigt: Er hat beim Sozialministerium eine Prüfung seines Falls beantragt.


ASPERG - www.lkz.de - Lokalnachrichten - Epileptiker sieht sich als Opfer von Behördenwillkür

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...