2011-10-23

Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail

Aurich/Südbrookmerland

Anwältin: "Sie war sein Spielzeug"

Von Edgar Behrendt
22. Oktober 2011

Ein 58-jähriger Südbrookmerlander ist vor dem Amtsgericht Aurich wegen Missbrauchs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der Pädagoge hatte zwei Behinderte gefilmt, wie sie Zärtlichkeiten austauschten.

Das Amtsgericht in Aurich.
Bild: Ortgies
Aurich/Südbrookmerland - Richterin Dr. Katja Paulke geriet in ihrer Urteilsbegründung regelrecht in Rage: "Ich habe von Ihnen bis heute keinen Funken Reue und Einsicht gesehen", kritisierte sie den Angeklagten aus Südbrookmerland, der nichts Besseres zu tun habe, "als sich in Selbstmitleid zu wiegen". Weil der 58-Jährige eine widerstandsunfähige Person sexuell missbraucht und unbefugt Videoaufnahmen von ihr gemacht hatte, verurteilte sie den Gymnasiallehrer zu einem Jahr und sieben Monaten Haft auf Bewährung. Zudem muss der Ex-Ratsherr 500 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und dem Opfer - einer heute 19 Jahre alten geistig Behinderten - 1500 Euro Schmerzensgeld zahlen.
Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail

ostfriesische-nachrichten.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...