2011-12-29

Früherer Dekan war „Mittäter“ beim NS-Massenmord | Hochschule Münster - Westfälische Nachrichten

Früherer Dekan war „Mittäter“ beim NS-Massenmord


Friedrich Mauz wurde 1956 zum Dekan der Medizinischen Fakultät der Uni Münster gewählt.Foto:

Friedrich Mauz wurde 1956 zum Dekan der Medizinischen Fakultät der Uni Münster gewählt.Foto:
(kal)


Münster - Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) hat einem früheren Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Münster die Ehrenmitgliedschaft aberkannt. Der 1979 verstorbene Prof. Dr. Friedrich Mauz habe zwischen 1933 und 1945 nicht nur die „Erbgesundheitspolitik“ des NS-Regimes „ohne Vorbehalte und mit Nachdruck“ unterstützt. Als Gutachter habe der Psychotherapeut und Neurologe ab 1940 zudem „aktiv zur Selektion der Opfer des Massenmordes an psychisch kranken und behinderten Menschen“ beigetragen, so die DGPPN. Die Gesellschaft hatte Mauz 1972 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Früherer Dekan war „Mittäter“ beim NS-Massenmord | Hochschule Münster - Westfälische Nachrichten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...