2011-11-13

Inklusion - Förderschulen vor dem Aus - Berlin - Berliner Morgenpost - Berlin

Inklusion

Förderschulen vor dem Aus


Berliner Schulleiter lehnen die Eingliederung behinderter Kinder in Regelschulen ab. Unter den gegebenen Umständen sei das nicht möglich, sagen sie. Die Schulleiter fordern mehr Geld für zusätzliches Personal, Fortbildung und bauliche Veränderungen der Schulgebäude. Das geht aus einer Umfrage hervor, die der Berliner Morgenpost vorliegt.

Insgesamt haben sich 100 Einrichtungen an der Befragung beteiligt, die vom Interessenverband der Berliner Schulleiter (IBS) im Oktober durchgeführt wurde. 81 Prozent der teilnehmenden Schulen gaben an, nicht genug qualifiziertes Personal zu haben. Zwei Drittel sagten, dass sie noch kein Schulkonzept zur sogenannten Inklusion haben.
In einer Stellungnahme zum Ergebnis der Umfrage fordert der Interessenverband der Berliner Schulleiter eine angemessene Ausstattung der Schulen einschließlich einer verlässlichen Personalreserve sowie externer Unterstützung. Außerdem müsste an jeder Schule Barrierefreiheit geschaffen werden, heißt es weiter.
Manuela Gregor, Mitglied des Vorstandes des IBS, warnte angesichts der unzureichenden Bedingungen an den meisten Regelschulen davor, schon jetzt Sonderschulen zu schließen.

Inklusion - Förderschulen vor dem Aus - Berlin - Berliner Morgenpost - Berlin

1 Kommentar:

  1. : wenn mann nicht will, findet sich immer ein grund dagegen. wenn mann will, ist alles möglich.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...